Aktuelles

07. 06. 2018

1. Preis der DHG für die „Offene Nachbarschaft Kiwittsmoor“

Die Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft würdigt alljährlich innovative Projekte, die Quartiere für die Teilhabe von Erwachsenen mit geistiger Behinderung und komplexem Unterstützungsbedarf erschließen. Diesmal ging der DHG-Preis an die Baugemeinschaft „Offene Nachbarschaft Kiwittsmoor“, die sich den 1. Platz mit dem Projekt „Mitleben“ der Lebenshilfe Gießen teilen.
Die Offene Nachbarschaft Kiwittsmoor besteht aus vier Häusern, eines davon wurde durch insel e.V. initiiert. In diesem Haus wohnen zwölf Mieter_innen, die teilweise komplexe Unterstützung im alltäglichen Leben in Anspruch nehmen und selbstbestimmt in eigenen 1 bis 2-Zimmer-Wohnungen in der Größe zwischen 49 bis 55 m² leben.
In der Preisbegründung heißt es u.a.: Menschen mit Behinderung werden Mitglieder eines Nachbarschaftsprojekts, das durch Baugemeinschaften in einem neuen Stadtteil in Hamburg realisiert wird. (…) Das Projekt zeichnet sich durch eine starke Personenorientierung und eine durchgehende direkte Beteiligung der späteren Quartiersbewohner/innen aus (bis hin zur freien Wahl von Leistungsanbietern).
Ort und Zeit der Preisübergabe werden hier in Kürze bekannt gegeben. 
Vorab: Wir freuen uns sehr!