Aktuelles

insel e.V. in Zeiten von Corona

Nachdem die Hansestadt Hamburg verschiedene Maßnahmen zur Eindämmung bzw. Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus erlassen und zum Teil verschärft hat, gibt es auch neue Regelungen in den Standorten von insel e.V.

Wir wollen damit einerseits die Unterstützung unserer Klient_innen in guter Qualität fortsetzen und andererseits, wie empfohlen, soziale Kontakte auf das Notwendige beschränken und die Gesundheit aller Menschen schützen.

Konkret heißt das:

Die *Einzelbetreuung und Unterstützung unserer Klient_innen wird selbstverständlich weiterhin gewährleistet sein.

  • Die Begegnungsstätten / Treffs der Unterstützenden Dienste sind vorerst bis auf Weiteres geschlossen.
  • Die Gruppenangebote müssen leider ausfallen.
  • Die offenen Beratungen durch die Unterstützenden Dienste finden zunächst weiterhin statt. Bitte erkundigen Sie sich vorab telefonisch bei den jeweiligen Standorten.
    (Eimsbüttel & Langenhorn: 040-380 38 36 -142; Altona & Harburg: 040-380 38 36 -131; Schnelsen: 040-380 38 36 -144)
  • Die offenen / persönlichen Sprechstunden des Betreuungsvereins entfallen bis auf Weiteres. (Unsere Mitarbeiter_innen in Eimsbüttel erreichen Sie telefonisch unter 040-380 38 36 -810, die Kolleg_innen des Betreuungsvereins in Harburg unter 040-380 38 36 -850.)

Wir bitten Sie angesichts der Situation um Folgendes:

  • Kontakt mit unseren Mitarbeiter_innen nach Möglichkeit telefonisch aufzunehmen.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln ausdrücklich zu befolgen.
  • Kein Besuch unserer Einrichtungen bei Krankheitsanzeichen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben!

-----------------------------------------------------------------------

Neu-Eröffnung in Altona

Unser Team der Unterstützenden Dienste Altona hat größere, schöne Räume in der Chemnitzstraße 2 bezogen. Grund genug, das opulent zu feiern. Neben vielen Nutzer_innen der offenen Angebote, Mitarbeiter_innen und Mitgliedern von insel e.V. kamen zur Eröffnung auch zahlreiche Kooperations-Partner_innen und Menschen aus der Nachbarschaft. Die altonaer Bezirksamtsleiterin Frau von Berg war ebenso mit einem Grußwort vertreten, sie hatte nur leider keine Zeit, noch mit uns zu tanzen… Danke an das Organisationsteam, es war toll!

Wie wäre es denn mal mit einem Brückentag?

Die Fotogruppe der Unterstützenden Dienste in Eimsbüttel zeigt diesmal eine Auswahl spektakulärer Brücken. Hamburg und Venedig sind ebenso dabei, wie auch verschiedenste Lichter und Wetterlagen. Machen Sie sich selbst ein Bild – oder machen Sie gleich ein paar mehr Bilder und besuchen Sie die Fotogruppe. Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Infos gibt es unter kleinersperling@gmx.de

Das neue Betreuungsjournal ist da!
Zwei mal im Jahr bringen die Hamburger Betreuungsvereine in Kooperation mit der Betreuungsbehörde und gefördert durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz das Hamburger Betreuungsjournal mit Neuem, Wissenswerten und Interessantem rund um die Themen Betreuungsrecht und Vorsorgevollmachten heraus. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe Nr. 43.

_______________________________________________________________________________

Zum dritten Mal haben Carola Veit, die Präsidentin der Hamburger Bürgerschaft, und Ingrid Körner, Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, mit dem Hissen der Inklusionsfahne am Rathaus am 30. September 2019 die Veranstaltungsreihe „Zeit für Inklusion“ eröffnet. Damit soll bis 2. Dezember auf die zahlreichen Projekte der zweimonatigen Aktion in Hamburg aufmerksam gemacht werden.

Das Programm finden Sie hier

Was ist grün, hat viele Kreise, ist “irgendwie anders” und “macht gute Laune”?

Unser Messeteam auf der Let´s Care Messe in Schnelsen hatte – neben Spaß – alle Hände voll zu tun. Wir haben viele Bewerbungen erhalten und freuen uns schon über neue Mitarbeiter_innen bei insel e.V.

Aktuell sind noch 5 Stellen zu besetzen. Falls Sie Interesse haben oder jemanden kennen, der/die auf der Suche nach einem zuverlässigen Arbeitgeber und tollen Kolleg_innen ist, gucken Sie doch mal hier

In Selbstbestimmung krümeln auf der Let´s Care Messe am 11. & 12. September

Rechtzeitig zum Start der Adventsvorbereitungen haben wir einen neuen Keksausstecher – und die ersten Probe-Kekse sind sehr lecker geworden.

Wer sie testen – oder unseren Verein als potentiellen Arbeitgeber kennenlernen – möchte: Auf der Let´s Care Messe am 11. & 12. September in den Messehallen Schnelsen haben Sie die nächste Gelegenheit!

Mehr Informationen zur Job-Messe für soziale Berufe finden Sie unter: www.lets-care.de